Schulanfang der Hummelklasse am 22. August 2015 Hummel Bommel braucht Mut und lernt fliegen In diesem Schuljahr, dem 10. Jahr des Bestehens unserer Schule, kann das Team der Evangelischen Grundschule St. Martin 20 neue Grundschüler begrüßen. Beginnend mit einem Gottesdienst in der St. Martins Kirche, ausgestaltet von Pfarrerin Franke, den Schülern der Klassen 2 bis 4, einigen Eltern, und den Pädagogen, lernten die Jüngsten der Schule viel über kleine geflügelte Insekten. Die kleine Hummel Bommel möchte fliegen, ist sich aber nicht sicher, ob ihre kleinen Flügel sie tragen können. Doch mit der Hilfe ihrer Freunde gelingt ihr der erste Flugversuch. Nach diesem Erlebnis wird die kleine Hummel gleich ein bisschen reifer und mutiger und erzählt es stolz ihren Eltern. Sicher haben unsere Schulanfänger zu Hause auch viel über ihre ersten Schultage zu erzählen.
Schujahr 2015 / 2016
Wie ist das mit dem „Dankesagen“ ...…?  Dieser Frage stellten sich die Schüler der Evangelischen Grundschule St. Martin am 02.10.15 in ihrem  jährlichen Erntedankgottesdienst. Dazu herausgefordert hatte sie Pfarrer Große aus Glauchau, der dabei sehr unterhaltsam von seinem Raben Conradus unterstützt wurde. Die Schüler konnten ihre Erfahrung schnell mit ihrem gewonnenen Wissen aus dem letzten Lebensraumprojekt verknüpfen. In diesem hatten sie, in Anlehnung an den Sonnengesang des Franz von Assisi, durch neugestaltete Elemente ihren Schulhof verschönert. Der besondere Zugang, den Franziskus zur Schöpfung Gottes hatte, beeindruckte die Kinder sehr und ließ sie die Dankbarkeit in dessen Glauben gut nachvollziehen. Sicherlich veränderte sich  auch  die eigene Dankbarkeit  ein klein wenig. Das Dankesagen konnten wir sofort üben, als wir zurück im Schulhaus ein wunderbar von Eltern vorbereitetes Buffet vorfanden.                                           Ramona Peter
Unsere Weihnachtswerkstatt 2015 I n   der   Woche   vom   14.12.   -   18.12.15   erlebten   unsere   Schüler   und   Pädagogen   eine   Weihnachtswerkstatt   unter dem   Motto   „Dankbare   Augenblicke   im   Advent“.   Der   Auftakt   fand   am   Montag   klassenintern   statt,   bei   dem   jede Klasse auf die bevorstehende Woche eingestimmt wurde. Am    Dienstag    waren    ca.    40    Kinder    (Klassen    2-4)    im    Pflegeheim    Kursana    (Höhenweg,    Hauptgebäude, Demenzstation)    unterwegs,    um    „Dankbare    Augenblicke“    durch    Singen    von    Weihnachtsliedern    bei    den Heimbewohnern   zu   bringen.   Die   Sänger   erzählten   von   bewegenden   Eindrücken.   Die   anderen   Kinder   erlebten „Dankbare Augenblicke“   im   Schulhaus,   in   dem   sie   in   jahrgangsgemischten   Gruppen   Stationen   absolvierten,   bei denen   die Themen   Besinnlichkeit,   Ruhe   und   Stille   im   Mittelpunkt   standen.   Nach   der   Mittagspause   gab   es   dann ein Treffen   von   allen   Gruppen   im   neuen   Mehrzweckraum,   um   von   den   Erlebnissen   des Tages   zu   berichten. Am Mittwoch   und   Donnerstag   besuchten   die   Kinder   unter   dem   Namen   der   Gruppen   Zuckerstangen,   Lebkuchen, Sterne,    Kerzen,    Geschenke,    Weihnachtsbäume    oder    Äpfel    verschiedene    Stationen,    die    unter    einem bestimmten „Blickwinkel“ standen: Mathematische Blickwinkel (Stern basteln) Überraschende Blickwinkel (Filmstation) Lichtblicke (Kerzen ziehen) Blickdichter Blickfang (Elterngeschenk) Frischluftaugenblicke (Pausenhofspiele) Rückblick (Weihnachtstraditionen) Feuriger Augenblick (Feuer-Experimente) Christmas Moments (englische Weihnachtstraditionen) So konnten sich die Schüler auf vielseitige Art und Weise auf Weihnachten einstimmen. Dank der zahlreichen Helfer von Seiten der Eltern wurden die Kinder und Pädagogen tatkräftig unterstützt. Vielen Dank! In   gemütlicher   Atmosphäre   am   Freitag   im   Klassenverband   noch   einmal   dankbar   auf   die   vergangenen   Tage geschaut.   Den Abschluss   bildete   das   gemeinsame   Singen   von   Weihnachtsliedern   an   der   Krippe.   Danach   ging es in die wohlverdienten Weihnachtsferien. Sylvia Eisenkolb
Weihnachtsandacht der Evangelischen Grundschule St. Martin am 17. Dezember 2015 Wie   jedes   Jahr   kommt   Weihnachten   und   wie   jedes   Jahr   feiern   wir   mit   den Eltern    und    Schülern,    Pädagogen,    Freunden    und    Unterstützern    die Weihnachtsandacht    der    Schule.    Dieses    Jahr    steht    dieser    Nachmittag unter dem Thema: „Fürchtet Euch nicht Gott kommt als Kind“. Ein   besonderes   Highlight   war   in   diesem   Jahr   die   Mitwirkung   einiger   Eltern beim   Krippenspiel   Vielen   Dank   dafür.   Nach   den   schönen   Advents-   und Weihnachtsliedern    der    Kinder,    begleitet    von    Frau    Schubert    und    der Andacht    von    Herrn    Nürnberger    füllte    sich    der    liebevoll    dekorierte Speisesaal. Ein   herzliches   Dankeschön   geht   an   das   Vorbereitungsteam   der   Eltern   der 4.    Klasse    und    an    alle,    die    mit    verschiedensten    Leckereinen    für    das leibliche Wohl aller beigetragen haben.                              Jana Nürnberger
„Märchenzeit“. .. …     war     am     9.12.15     für     die     Kinder     der evangelischen Grundschule „St. Martin“. Alle   freuten   sich   schon   sehr   auf   die Aufführung von   „Hänsel   und   Gretel“   als   Musical,   welches von   der   Theaterspielgruppe   „Hans   Franz   06“ aus      Berlin      in      der      Meeraner      Stadthalle dargeboten         wurde.         Eine         gelungene Inszenierung     vor     sehr     schön     gestalteten       Kulissen      sorgte      für      einen      kurzweiligen Vormittag.    Selbst    diejenigen,    die    bisher    an diesem    etwas    grausigen    Märchen    nicht    so recht      Gefallen      finden      konnten,      waren begeistert    von    dieser    Aufführung.    Zurück    in der   Schule   beschäftigten   sich   die   Kinder   auch in      der      verbleibenden      Unterrichtszeit      mit „märchenhaften“ Themen. Heike Baumgärtel
Erwachsene lesen für Kinder - Bundesweiter Vorlesetag an der Evangelischen Grundschule St. Martin Am   20.November   war   es   wieder   soweit.   Einmal   jährlich   findet   der   bundesweite Vorlesetag    statt.    Dieses    Mal    haben    wir    die    Schulleiterin    des    Europäischen Gymnasiums   Meerane,   Frau   Kerstin   Sommer,   zu   uns   eingeladen.   In   gemütlicher Atmosphäre   lauschten   zuerst   die   Klassen   1   und   2,   anschließend   die   Klassen   3 und   4,   gespannt   der   „Steinsuppe“,   einer   Bildergeschichte   von   Änais   Vaugelade. In   dem   Buch   geht   es   um   einen   Fremden,   der   Wolf,   der   in   das   Dorf   der   Tiere kommt.    Diese    begegnen    ihm    jedoch    teilweise    besorgt    und    misstrauisch. Gleichzeitig   haben   sie   aber   auch   eine   Neugier   und   Hilfsbereitschaft   in   sich,   die letztlich   dazu   führt,   dass   alle   gemeinsam   einen   gemütlichen   Abend   mit   einer durch    allerlei    Zutaten    verfeinerten    „Steinsuppe“    verbringen.    Das    Kinderbuch beschäftigt    sich    mit    einem    Thema,    was    für    unsere    Kinder    aktuell    selbst    ein großes Anliegen   ist.   Wir   freuen   uns,   mit   wie   viel   Offenheit   sie   fremden   Menschen und    Kulturen    begegnen,    sehen    aber    auch,    wie    sehr    sie    sich    mit    den    vielen Nachrichten   beschäftigen,   die   derzeit   auf   sie   einströmen.   In   den   anschließenden Gesprächen    konnten    daher    viele    Fragen    und    Gedanken    Raum    finden.    Frau Sommer    bedankte    sich    am    Ende    mit    einer    Kleinigkeit    bei    jedem    Kind    fürs Zuhören.   Die   Kinder   und   die   Pädagogen   waren   von   dem   Vorlesetag   begeistert und klatschten zum Schluss großen Beifall.
Buntes Winterferienprogramm im Hort In der Woche vom 08.02.-12.02.2016 konnten die Kinder der Evangelischen Grundschule St. Martin die Winterferien im Hort genießen. Das Hortteam hatte dafür ein abwechslungsreiches Programm auf die Beine gestellt. Der Montag begann mit einem Kreativ- und Wellnesstag. Die Kinder hatten die Möglichkeit, ihrer Kreativität freien Lauf zu lassen, indem sie riesige Häuser für den Budenbauraum aus Pappe gestalteten und bemalten. Andere Kinder konnten es sich in der Wellnessoase im Ruheraum mit Quarkmasken, Handpeeling aus Meersalz und Öl, Gurken zur Erfrischung der Augen und Igelballmassagen gut gehen lassen. Der Dienstag war durch eine wilde, närrische Zeit im Jugendclub „Beverly Hills“ geprägt. Das Pflegeheim „Kursana“ besuchten wir am Mittwoch. Dort haben unsere Kinder mit den Bewohnern Dekoration in Form von Herzen und Karten für den Valentinstag gebastelt. Der Donnerstag war von Spielen im Freien geprägt. Die Kinder konnten sich bei verschiedenen Spielen austoben und im Bogenschießen üben. Zum Abschluss konnte sich jedes Kind leckere Marshmallows über dem Lagerfeuer brutzeln. Mit Sport der anderen Art ging am Freitag die Ferienwoche in die letzte Runde. Bewegungsspiele mit der Wii-Konsole begeisterten die Kinder. Besonders beliebt waren Boxen, Bowling und Go-Kart fahren. So ging eine schöne und erlebnisreiche Ferienwoche zu Ende. Maik Rübner
Fasching 2016 Mit   tollen   Kostümen   und   einem   kleinen   Fußmarsch   in den   Jugendclub   "Beverly   Hills"   Meerane   startete   am Faschingsdienstag    das    närrische    Treiben    mit    einem dreichfachen    Meerane    Helau.    Die    Ferienkinder    des Evangelischen   Hortes   Sankt   Martin   feierten   mit   dem Team      vom      Jugendclub      bei      toller      Musik      und vorbereiteten    Spielen    wie    Dosen-    und    Ringewerfen oder   Glücksrad   drehen.   Natürlich   mussten   die   kleinen Preise   auch   verstaut   werden.   Dafür   konnten   die   Kinder selbstgestaltete    Papiertüten    benutzen    und    natürlich füllen.     Die     verdiente     Mittagspause     mit     leckeren Lunchpaketen   von   der   GGB   stärkte   uns   alle   für   den Heimweg     in     den     Hort.     Dort     wartete     noch     eine besondere   Überraschung,   denn   von   der   Hortterasse regnete     es     plötzliche     Süßigkeiten.     Vielen     Dank nochmal   an   alle,   die   den   Tag   so   besonders   gemacht haben.
Wir stellen uns unter das Kreuz Jesu Christi - Superintendent Jenichen segnete das Holzkreuz der Schülerinnen und Schüler im Ostergottesdienst der Evangelischen Grundschule St. Martin Meerane
Vollständigen Text hier lesen.
Angekommen - Feierstunde anlässlich der Fertigstellung der Baumaßnahmen  I m   Februar   2015   sind   wir   mit   den   Kindern   und   unserem   Team aus     Lehrern,     Erziehern     und     Integrationshelfern     im    Alten Krankenhaus   eingezogen.   Vor   einem   Jahr?   Vor   EINEM   Jahr! Zeit   für   einen   kleinen   Rückblick,   um   Danke   zu   sagen   an   alle Helfer,   Befürworter,   Entscheidungsträger   und   auch   an   all   jene im     Hintergrund.Anlässlich     unseres     kleinen     Festaktes     am 22.04.2016    luden    wir    daher    ein,    gemeinsam    Resümee    zu ziehen.    Geladen    hatten    wir    den    Bürgermeister    der    Stadt Meerane   -   Prof.   Dr.   Ungerer   -,   Superintendent   Jenichen   und einige     Vertreter     aus     Stadtverwaltung,     Handwerks-     und Baugewerken,       Tagesstätten       und       Schulen       und       der evangelischen   Schulstiftung.   In   ihren   Ansprachen   einte   Prof. Dr.   Ungerer,   Superintendent   Jenichen   und   den   Vorsitzenden Titus   Gibbert   eine   Kernaussage   sehr   deutlich:   Es   ist   sehr   viel geschafft    in    der    Vergangenheit    worauf    wir    stolz    sein    und zufrieden   zurückblicken   können   -   und   es   gibt   weiter   viel   zu   tun um      uns      für,      doch      vor      allem      MIT      den      Kindern weiterzuentwickeln,   nicht   stehenzubleiben   und   nicht   aus   dem Blick   zu   verlieren,   wofür   wir   all   das   getan   haben   und   weiter   tun -   was   uns   eint   und   verbindet. Auch   die   Kinder   selbst   trugen   mit Gesang   und   Schauspiel   zum   Gelingen   unseres   Festaktes   bei   - auch   an   sie   hier   ein   herzliches   Dankeschön   für   ihren   Fleiß   und ihre   Freude   am   gemeinsamen   Tun   und   Erleben.   Zum Ausklang der   Veranstaltung   konnte   sich   am   Buffet   gestärkt   und   Schule und Hort besichtigt werden. Danke   nochmals   an   alle   Redner,   Kinder,   Lehrer,   Erzieher   und sonstige Mitwirkende - ja! Wir sind angekommen!   A.Ziegler
Schulsporttag der Evangelischen Grundschule St. Martin Meerane am 13.5.2016 Auch   in   diesem   Schuljahr   sind   wir   zum   Schulsporttag   auf   den   Spuren von   Martin   Luther   gewandelt,   haben   dabei   unsere   Umwelt   bewusst wahrgenommen und sind als Mülldetektive unterwegs gewesen. Nicht    nur    die    Klasse    1    war    gut    zu    Fuß    unterwegs    und    stand    im Wissensquiz   ihren   älteren   Mitschülern   in   nichts   nach.   Alle   haben   wir die    9    km    von    unserer    Schule    in    Meerane    bis    zur    Frankenhausner Kirche gut geschafft und unser Lunchpaket war schnell verzehrt. Interessant war zum Abschluss der Gottesdienst mit Pfarrer Zaumseil. Es    sind    in    diesem    und    im    letzten    Jahr    so    viele    Spendenkilometer zusammengekommen,    dass    nun    bald    eine    Weitsprunganlage    unser Außengelände bereichert und unsere Schule noch sportlicher wird. Anke Straube